Zum zehnjährigen Jubiläum macht das Jazzfest Bonn sich selbst ein Geschenk und hat einige Musiker*innen gebeten, ein neues Werk zu komponieren. Vorgestellt werden die drei- bis zehnminütigen Werke, in denen Improvisation und Interpretation einander die Hand reichen, bei den Konzerten im Rahmen des Festival 2019.

Peter Materna: „Nahezu alle Jazzmusiker sind auch Komponisten. Unter den diesjährigen Künstlern sind viele beeindruckende Persönlichkeiten, die individuelle Wege zwischen Tradition und Innovation gehen. Diesen Mut und die Bereitschaft, Neues auszuprobieren, wollen wir unterstützen.“

Die Uraufführungen werden Sie in den Konzerten folgender Künstler erleben: Lisa Wulff, Lukas Kranzelbinder, Jo Beyer, Laura Totenhagen, Eric Schaefer, Monika Roscher, Julia Hülsmann

Die Vergabe der Auftagskompositionen wurde unterstütz von:

zurück


Facebook
YouTube
Instagram
Mail