(LVR-LandesMuseum Bonn | 5.5.2016)

 

Dieser Apfel ist nicht weit vom Baum gefallen: Wolfgang Dauner, seit Beginn der 1960er Jahre eine nicht zu überhörende Stimme der internationalen Jazz-Szene, konzertiert gemeinsam mit seinem Sohn Flo Dauner. Der Filius ist selbst ein inzwischen mehrfach ausgezeichneter Schlagzeuger und unter anderem seit vielen Jahren bei der Band Die Fantastischen Vier. So unterschiedlich die musikalischen Richtungen und die Hintergründe sind, so positiv ergänzen sich die beiden im gemeinsamen Spiel. Wolfgang Dauners Kreativität ist auch mit 80 Jahren
ungebrochen vielseitig und aufrührend, seine Anschlagkultur hat viele farbige Facetten und Gefühlswelten, die von dem überraschend musikalischen Spiel des Sohnes ergänzt werden.

 

zurück


Facebook
YouTube
Instagram
Mail