zettbe: das magazin zum jazzfest bonn 2022

Sonntag, 1. Mai Opernhaus, 19 Uhr Dieses Orchester ist anders – und gerade deshalb so spannend. Ende 2008 von der Dirigentin Susanne Blumenthal gegründet, hat es sich zum Ziel gesetzt, jenseits des traditionellen Konzertbetriebs mit progressiven Konzepten Musik zu präsentieren, die immer wieder überrascht. Improvisierte Textur und komponierte Linie durchdringen sich und bilden neue Zusammenhänge jenseits von Klassik und Jazz. In der dreiteiligen Komposition Exploring Objects and Shapes von Niels Klein für sein Trio und das eos chamber orchestra werden die Instrumente des Orchesters und des Trios aus ihren vorgefertigten Zuordnungen und Rollenbildern gelöst und treffen reduziert auf ihren instrumentalen Klang in einem imaginären Raum aufeinander. Ebenso begeisternd wie sein Spiel ist sein kreativer Geist: Michael Wollny gehört zur Weltklasse des Jazz. Der 43-Jährige setzt sich so offen und versiert wie kaum ein anderer mit interdisziplinären und musikästhetischen Gedanken auseinander, er kennt sich mit Gustav Mahler genauso gut aus wie mit Thelonious Monk. In den vergangenen Jahren ist er immer wieder künstlerische Wagnisse eingegangen. Sein Trio gibt dem Pianisten die perfekte Kulisse für wilde Rasereien, elegische Träumereien und freie Exkursionen. eos chamber orchestra & Niels Klein Trio Michael Wollny Trio Michael Wollny Klavier Christian Weber Bass Eric Schaefer Schlagzeug eos chamber orchestra Susanne Blumenthal Leitung Niels Klein Tenorsaxophon, Komposition Matthias Akeo Nowak Kontrabass Fabian Arends Schlagzeug THEATER-BONN.DE Förderer Kulturpartner Premieren im Opernhaus 22. Mai 2022 Clemens von Franckenstein LI-TAI-PE DES KAISERS DICHTER Musikalische Leitung: Hermes Helfricht Inszenierung: Adriana Altaras 10. April 2022 Giuseppe Verdi ERNANI Musikalische Leitung: Will Humburg Inszenierung: Roland Schwab 13. März 2022 Giacomo Meyerbeer EIN FELDLAGER IN SCHLESIEN Musikalische Leitung: Dirk Kaftan Inszenierung: Jakob Peters-Messer n n Doppelkonzert: Kategorie 1: 40 €, red. 28 € Kategorie 2: 34 €, red. 24 € Kategorie 3: 28 €, red. 19 € zzgl. VVK-Gebühren Nachholkonzert aus 2020

RkJQdWJsaXNoZXIy MjQ2Nzg=