Das Jazzfest Bonn lobt 2019 erstmals einen Förderpreis aus. Mit diesem Preis möchte das Festival ab sofort jährlich besonders talentierten Nachwuchs im Bereich kreativer Jazzmusik unterstützen. In Deutschland gibt es eine Vielzahl sehr gut ausgebildeter, junger Jazzmusiker*innen, deren Arbeits- und Auftrittsbedingungen jedoch nach wie vor schlecht sind: Kaum ein Jazzmusiker kann seinen Lebensunterhalt mit Einkünften aus seiner Konzert- und anderen kreativen Tätigkeiten im Jazzbereich bestreiten.

Teilnahmebedingungen
Musiker*innen unter 30 Jahren, die beim Jazzfest Bonn 2019 als Bandleader oder Sideman eingeladen sind, können sich bewerben. Die Bewerbung erfolgt schriftlich via Mail an das Büro des Jazzfest Bonn.

Die Bewerbung besteht aus:
– Motivationsschreiben
– Vita des Musikers mit Discographie und Links zu Videos und Musikbeispielen (nicht älter als 3 Jahre)
– Skizzenhafte Perspektive für eine neue Produktion (Erläuterung des Vorhabens)
Einsendeschluss der Unterlagen ist der 10. Mai 2019.

Bewertung
Bewertet wird nicht der Auftritt im Rahmen des Jazzfest Bonn, sondern die künstlerische Arbeit und der kreative Ansatz als Musiker*in und Komponist*in.
Anhand der Bewerbung schätzt eine unabhängige Jury die künstlerische Qualität und das Potential der Bewerber ein.

Vergabe
Die Entscheidung der Jury, wer 2019 erstmalig den Förderpreis erhält, wird am Freitag, 31. Mai, beim Abschlussabend des Jazzfest Bonn im Telekom Forum verkündet.

Preisgelder
Der Förderpreis setzt sich zusammen aus einem einmaligen Produktionskostenzuschuss in Höhe von 1.500,- Euro und einem Arbeitsstipendium in Höhe von 500,- Euro/Monat für drei Monate.
Das Arbeitsstipendium soll jungen Musikern eine Basisfinanzierung gewähren, um mit dessen Hilfe in dieser Zeit ein neues Projekt entwickeln zu können.

Durchführung
Ansprechpartner für die Durchführung ist das Büro des Jazzfest Bonn, Anke Steinbeck. Bewerbungen bitte an a.steinbeck@jazzfest-bonn.de

zurück


Facebook
YouTube
Instagram
Mail