Frank Dupree ist ein musikalisches Wunderkind. Zunächst als Jazz-Schlagzeuger ausgebildet, wandte er sich im Laufe seiner Jugendjahre dem klassischen Klavierrepertoire zu. Mit großer Begeisterung erforscht er die Musik des 20. Jahrhunderts und stellt Bezüge her zwischen den Werken zeitgenössischer und vergangener Komponisten.

In seinem Jazztrio präsentiert er einzigartige Bearbeitungen von Werken aus Klassik und Jazz, darunter Beethovens berühmtes Spätwerk Opus 111 und zwei Präludien.

Frank Dupree – Klavier

Mini Schulz – Bass

Meinhard „Obi“ Jenne – Schlagzeug

 

Karten für das Doppelkonzert:

28 €, red. 19 €

zzgl. VVK-Gebühren

« zurück


Facebook
YouTube
Instagram
Mail