Schlagzeuger sind sehr begehrt und werden dennoch oft unterschätzt. Einerseits können sie beeindruckende Listen von Musikern, an deren Seite sie spielten vorweisen, andererseits werden sie schnell verkannt als Dienstleister, zu allem bereit, was anliegt. Peter Gall ist nicht nur ein herausragend musikalischer Schlagzeuger, er ist auch einer von denen, die das Klischee widerlegen. Aufgewachsen in der bayerischen Provinz als jüngerer Bruder des Pianisten Chris Gall legte er Wert darauf, sich früh freizuschwimmen und sein Arbeitsfeld weit über die Arbeit am Groove hinaus auszudehnen. Gall studierte zunächst in Berlin und New York und machte schon bald mit raffinierten Kompositionen auf sich aufmerksam, die das innere Paradoxon des Jazz, der sich zwischen streng durchorganisierter, komplexer Struktur und der Spontaneität der Improvisation bewegt, auf eine sehr persönliche Weise auflösen.

Peter Gall – Schlagzeug, Komposition

Reinier Baas – Gitarre

Rainer Böhm – Klavier

Felix Henkelhausen – Bass

 

Karten für das Doppelkonzert:

Kategorie A: 45 €, red. 31 €

Kategorie B: 38 €, red. 26 €

zzgl. VVK-Gebühren

 

 

« zurück


Facebook
YouTube
Instagram
Mail