Iiro Rantala wurde an der Sibelius-Akademie in Helsinki ausgebildet, heute gehört er zu den wenigen Komponisten und Pianisten, die sich überzeugend zwischen den Genres bewegen. Mit dem Galatea Quartett, einem klassischen Streichquartett aus der Schweiz, arbeitet Iiro Rantala seit einigen Jahren zusammen, beispielsweise knöpften sie sich bereits das Klavierkonzert Nr. 21 von Wolfgang A. Mozart vor. Gemeinsam werden die vier Streicher und der Pianist den klassischen Bereich erneut um einen spannenden Baustein erweitern, wofür der Komponist Iiro Rantala neue Werke arrangiert hat.

 

Iiro Rantala – Klavier

 

Yuka Tsuboi – Violine

Sarah Kilchenmann – Violine

Hugo Bollschweiler – Viola

Julien Kilchenmann – Cello

 

Karten für das Doppelkonzert:

28 €, red. 19 €

zzgl. VVK-Gebühren

« zurück


Facebook
YouTube
Instagram
Mail