(Beethoven-Haus Bonn | 6.5.2016)

 

„Wenn man alleine auf der Bühne steht, dann entscheidet das Zusammenspiel mit dem Publikum darüber, welche Dynamik der Abend bekommt“, sagt Jacob Karlzon. Mit ONE begibt sich der schwedische Klavier-Virtuose erstmals auf eine Solo-Tournee – nur Künstler, Klavier und Publikum, in einer knisternden Ménage à trois. Und die musikalische Bandbreite ist dabei genauso groß wie die dynamische: Karlzon nutzt Vorlagen von Ravel, Tears for Fears und U2, genauso wie Eigenkompositionen oder schwedische Volksweisen, um improvisierend die
Tiefen seines Instruments auszuloten, von leisen, fragilen Momenten bis hin zum kraftvoll-lauten Sturm. Jacob Karlzon vereint beeindruckende Technik und großes Einfühlungsvermögen – perfekte Voraussetzungen für einen schönen Konzertabend.

 

Jacob Karlzon – Klavier

zurück


Facebook
YouTube
Instagram
Mail