(Bundeskunsthalle | 27.5.2017)

„Was Marius Neset am Saxophon macht, ist nichts anderes als der Schritt in eine neue Dimension dieses Instruments“, schreibt die Süddeutsche Zeitung. Nun hat auch das legendäre US-amerikanische Jazzmagazin Downbeat den Norweger als einzigen in Europa lebenden Künstler in seine aktuelle „25 For The Future“-Liste von jungen und aufstrebenden Musikern gewählt, die die Zukunft das Jazz prägen werden. Gemeinsam mit seinem Quartett wird Neset eigene Kompositionen sowie bekannte Standards spielen und dabei wunderbar melodiöse Klänge von bisher ungehörter Intensität entwerfen.

Marius Neset – Saxophon, Komposition
Dan Nicholls – Klavier
Phil Donkin – Bass
Joshua Blackmore – Schlagzeug

 

 

zurück


Facebook
YouTube
Instagram
Mail