(Volksbank-Haus | 10.5.2015)

 

Er ist ein Akrobat auf der Flöte: Der Bonner Michael Heupel sprengt den klanglichen Rahmen von Allem, was man bisher unter „Flöte“ subsumiert hat. Dabei fasziniert Heupel unter anderem mit seiner Subkontrabassflöte, die mit ihren 3,50 Metern Rohrlänge optisch überrascht und mit der er erstaunliche Klänge und Effekte erzeugt. Aber auch mit den anderen Flöten, bis hinauf zur Piccolo, bildet er ein beeindruckendes Spektrum ab. Heupel zaubert Landschaften, Stimmungsbilder, Klangnebel, die den Zuhörer unwillkürlich in ihren Bann ziehen.

 

Optisch und klanglich verblüffend: Jazz von Subkontrabass- bis Piccoloflöte

 

Michael HeupelFlöte

Markus SchieferdeckerBass

 


zurück


Facebook
YouTube
Instagram
Mail