(LVR-LandesMuseum | 25.5.2017)

Als Pianist der Pop- und Soul-Sängerin Adele wurde Neil Cowley vor einigen Jahren einem größeren Publikum bekannt. Er selber tobt sich musikalisch jedoch am liebsten in seinem Trio aus, in dem er die Fortsetzung des Rock’n’Roll mit den Instrumenten des Jazz betreibt. Die Besetzung ist konventionell – aber dieser Jazz hat, wie Die Zeit unlängst fand, „dicke Muskeln“. Bei Live-Auftritten beeindruckt Neil Cowley mit herbem Witz, einer unterhaltsamen Show und cineastischer Musik. Bei ihrem Konzert in Bonn werden die Musiker von Dominik Monks am Keyboard unterstützt, gemeinsam werden sie Auszüge aus dem aktuellen Release Spacebound Apes präsentieren. In dieser Musik stehen kühne, dramatische Klänge immer wieder im starken Kontrast zu epischen, narrativen Momenten, die sowohl Neulinge wie überzeugte Jazzfans berühren. Grandios!

Neil Cowley – Klavier
Rex Horan – Kontrabass
Evan Jenkins – Schlagzeug

 

 

zurück


Facebook
YouTube
Instagram
Mail