(Universität Bonn | 14.5.2017)

Seine Klarinette sehe er in diesem Projekt als eine „elektronische Blasorgel“, sagt der Kölner Komponist, Saxophonist und Klarinettist Niels Klein. Er schließt verschieden lange Ebenholzrohre an kleine Kisten mit blinkenden Lämpchen an und mischt die ihm nahestehenden Musikstile Jazz, Rock und Indie zu klangintensiven sphärischen Gebilden. Seine Mitmusiker, die ebenfalls zu den kreativsten Köpfen der Kölner Jazz-Szene gehören, bedienen dazu ein flexibles Instrumentarium aus Gitarren, Bässen, Tasten- und Schlaginstrumenten. Ein frischer, analog/elektrischer Sound mit mitreißender Rhythmik bricht sich Bahn und lässt die Füße wippen.

Niels Klein Klarinetten, Elektronik
Lars Duppler Rhodes, Analogsynthesizer, Harmonium
Hanno Busch Gitarren, Bass
Jonas Burgwinkel – Schlagzeug

 

 

 

 

 

 

zurück


Facebook
YouTube
Instagram
Mail