(Post Tower | 7.5.2015)

 

Eröffnet wird das Jazzfest 2015 von dem legendären „musicians‘ musician“ Pat Martino. Der amerikanische Gitarrist, der nach einer Gehirn-OP in den 1980er Jahren das Gitarrenspiel neu aufgreifen musste, verblüfft, zum zweiten Mal in seinem Leben, Musiklaien wie -könner „mit vollendeter Technik, Sinn für Klang und einer unvergleichlichen Differenzierung“ (Jazzlexikon). Er gilt als Gentleman an der Gitarre, als technisch brillanter Einzelgänger und hat Generationen von Gitarristen nachhaltig geprägt. Für Martino ist „Jazz das kontinuierliche Pulsieren des Jetzt“, und gerade im Hinblick auf seine Biografie wird die Bedeutung dieses Satzes für das Leben und die Kunst des Modern-Jazz-Gitarristen deutlich. Pat Martino – nach vielen Jahren erstmals wieder live in Bonn.

 

Eine lebende Legende und kreativer Individualist an der Gitarre

 

Pat Martino – Gitarre

Pat BianchiOrgel

Carmen Intorre Jr. – Schlagzeug

 

 

zurück


Facebook
YouTube
Instagram
Mail