Steffen Schorns Zusammensetzung mit äußerst tiefen aber auch hohen Blasinstrumenten, Cello und zwei Schlagwerken erzeugte einen einzigartigen Sound, der zuweilen sogar wie ein großes Jazzorchester klingen konnte.

Vor allem aber entwickelte das Nonett der versammelten Ausnahmemusiker ein vieldimensionales Zusammenspiel besonderer Intensität, das die Zuhörer in der Brotfabrik zu später Stunde in seinen Bann zog.

Claudio Puntin – Klarinette, Bassklarinette, Kontrabassklarinette, Spielzeug, Zischboard
Roger Hanschel – Altsaxophon, F-Mezzosaxophon, Sopransaxophon 
Michael Heupel – Querflöte, Altquerflöte, Bassflöte, Kontrabassflöte  
Lars Andreas Haug Tuba 
Jörg Brinkmann – Cello 
Johannes Billich – Flügel, Keyboard, Perkussion
Bodek Janke – Schlagzeug, Tablas, Perkussion
Holger Nell – Schlagzeug, Stabspiele
Steffen Schorn – Bassflöte, Kontraaltklarinette, Baritonsaxophon, Bassaxophon, Subkontrabassaxophin, Komposition, Arrangement 

zurück


Facebook
YouTube
Instagram
Mail