„Man kann mit einem einzigen Ton alles sagen“.

Für sie ist es nur konsequent, dem Ton in seiner klaren, unverstellten Form viel Raum zu geben. Die Zeitlosigkeit in der Wahl der Mittel ist dabei bei Ulrike Haage auch ein Kommentar zu unserer Zeit. Ihr aktuelles Programm In:finitum ist ein Rückzugsgebiet, die bewusste Antithese zur Flut der Informationen und Signale, die pausenlos über uns hinwegrollt. Ein geschützter Ort.

„Jeden Tag“, so Ulrike Haage, „werden uns tausend Geschichten erzählt, die nichts mit uns zu tun haben. Doch jeder von uns hat seine eigene Geschichte, die erinnert werden will und sich behaupten muss. Dafür will ich mit meiner Musik Räume öffnen. Platz schaffen. Den Horizont freilegen.“

Ulrike Haage – Klavier
Eric Schaefer
– Schlagzeug
Angelika Niescier  Saxophon

zurück


Facebook
YouTube
Instagram
Mail